Internationale Tage der Portativorgel

Unser Kursangebot im Detail

A Einsteiger
„Meereswellen – Klangwellen“

Dozent: Stefan Keppler

Anhand einfach erlernbarer, teils orientalisch anmutender Melodien und Klänge rund ums Mittelmeer –u.a. aus dem Cancionero de Palacio sowie dem musikalisch spannenden östlichen Mittelemerraum– erarbeiten wir uns die ersten Schritte auf dem Organetto.

B Fortgeschrittene I
Mère/ Mer, Madre/ Mare, Mutter/ Meer, Gaïa/ Virgo

Dozent: Christophe Deslignes

In diesem Kurs werden wir, anhand verschiedener mittelalterlicher und traditionneller Repertoires, sowohl nach den mütterlichen Spuren der Urmusik, als auch nach den vom Wasser inspirierten Elementen der Künste suchen. Vom gregorianischen Hymnus „Ave Maris Stella“ bis zum sefardischen «pexe preto» werden wir, wie Odysseus, eine musikalische Reise auf den Flüssen (Wegen, Spuren) der verschiedenen weiblichen Göttinen, Mythen und Figuren unternehmen: die Erde, die Jungfrau, die Mutter, die Sirene, die Dame.

C Fortgeschrittene II
„Sehnsüchte“

Dozentin: Corina Marti

Wir werden Stücke vom 12. bis 15 Jh. erarbeiten, die von der Sehnsucht aller Sehnsüchte des Königs Sauls erzählen, über die der Trobadors (Troubadours) und Trouvères zu ihren Angebeten über dem Meer. Musik über die Sirenen in den Trecento Kompositionen, Dantes Sehnsucht nach Beatrice, die Sehnsucht Petrarcas zu seiner Laura und der eines uns Unbekannten nach dem Morgenstern und seiner Liebsten und die Sehnsucht nach dem verloren Land und nach Frieden.

Dazu werden auch die, nennen wir sie: Bausteine erarbeitet. Der vatikanische Organum-Traktat ist die früheste uns überlieferte Quelle mit “Bausteinen”. Wohl in erster Linie für Sänger geschrieben, eignen sich die kleinen Übungen hervorragend für einen ersten Einblick in die Kompositionstechnik und in die Spieltechnik für das Organetto.  Im 15.Jhdt  finden wir dann u.a. die “Fundamentum magistri Conradi  Paumann Contrapuncti”, und erarbeiten uns damit das dreistimmige Spielen auf dem Organetto ,sowie einen Einblick in die Instrumentalmusik des 15 Jhdt.

D Ensemble für Instrumente und Sänger
„Die Sprache des Mittelmeers“

Dozentin: Lucia Mense

Ensemblemusik des Mittelalters – Das Portativ im Kontext eines Ensembles

Das Mittelmeer begeistert uns immer wieder wegen der Vielfalt der Länder, Sprachen, Menschen und regionalen Küchen! Im Kurs Ensemblemusik des Mittelalters begeben wir uns auf eine musikalische Reise: Die Musik des Mittelalters liegt zwar zeitlich in weiter Ferne - und doch ist sie in Konzertsälen, auf Märkten, in der Kirchenmusik und auch in der Popmusik so aktuell wie nie. Wie jeder Musikstil hat sie ihre eigene Sprache, ihre eigene Rezeptur:

Man nehme die Vokabeln der melodischen Modi, füge interessante Rhythmen hinzu und würze mit unerhörten Harmonien.

Musikalisch werden wir uns entlang der Küsten Europas bewegen: Angefangen mit den Texten und Melodien der Trobadors über mehrstimmige Musik aus Montpellier und Codices wie der Codex Calixtinus und das Llibre Vermell, die die Musik der Pilgerwege entlang des Mittelmeers und des Atlantik prägten.

Passende Instrumente:Portativ, Harfe, Laute, Fidel, Blockflöte, (mittelalterliche) Traversflöte, Hümmelchen, Gemshorn - Sänger und gerne auch singende Instrumentalisten!

Meisterkurse I und II
"Kunst auf beiden Beinen. Kunst auf alle Bühnen!"

Meisterkurs I: Corina Marti – Meisterkurs II: Christophe Deslignes     

Hinweise zur Personalisierung der Interpretation und Aufführung von alter Musik. Auseinandersetzungen mit verschiedenen Ausdrucksmitteln bezüglich der künstlerischen Vermittlung von Organettomusik in Konzertsälen und anderen Umgebungen.

„Seenmeer der Alpen“ – Lieder & Jodler
„Traditionelles auf altem Instrumentarium“

Dozent: Walter Hannes Ofner

Dieser ganz besondere Kurzworkshop am Samstag ist offen für alle Teilnehmer!

Titel wie "Saalfeldner Verkehrter", "Steirer Dreier" und "Der Trillare" machen neugierig und eignen sich perfekt für das Portativ; "Is schon still uman See" fordert unsere Borduntechnik regt zur Improvisation an!

Catalina Vicens – Künstlerische Leitung

nach oben